von Ines Imdahl

Zur Psychologie der E-Mobilität

Bei der Einstellung zu Autos und zur Autoindustrie in Deutschland streiten sich die Geister. Während die Jugend vor der IAA demonstriert, ist dem Großteil der Menschen E-Mobilität und Autonomous Driving immer noch suspekt. Und nachhaltigere Mobilitätskonzepte rund um und jenseits des Automobils entwickeln sich trotz Diesel-Skandal und Klima-Trend nur schleppend. Was hindert also daran, Innovationen schneller auf die Straße zu bringen? Jenseits von Kosten und Bürokratie lassen psychologische Begründungen tiefer blicken.  

Lesen Sie hier im Text von Ines Imdahl weiter, was der psychologische Blick auf die E-Mobilität eröffnet.